Travemünde – Radfahrer dürfen bleiben, Sommerregelung Vorderreihe

0
453
Travemünde - Vorderreihe
So leer wie auf diesem Foto ist die Vorderreihe nicht immer. Radfahrer dürfen bleiben, für motorisierte Kraftfahrzeuge ist im Zuge der Sommerregelung die Durchfahrt verboten.

Travemünde – Radfahrer dürfen bleiben, Sommerregelung Vorderreihe

Ab Gründonnerstag, 13. April 2017 wird die Verkehrsführung in der Vorderreihe während des Sommerhalbjahres geändert.

Travemünde – Die gute Nachricht, für Radfahrer bleibt die Durchfahrt in der Vorderreihe erhalten. Die oft entstehenden kontroversen Diskussionen zwischen Fußgängern und Radfahrern haben damit keine Grundlage. Die Fußgänger müssen wissen das die Vorderreihe keine Fußgängerzone ist. Die Strasse ist Bestandteil des Ostsee-Küstenradweges und das soll auch so bleiben, so die einhellige Meinung der vielen Menschen die das Rad benutzen. In Spitzenzeiten mit viel Besucherpublikum von Veranstaltungen weichen die vernünftigen Radfahrer ohnehin in die Kurgartenstrasse aus.

In der Pressemitteilung des Presseamtes heißt es : Im Zuge dieser Sommerregelung wird die Vorderreihe in Travemünde für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Eine Ausnahme bilden Taxen, denen das Durchfahren ganztags sowie Lieferverkehr, dem das Passieren in der Zeit von 23 bis 11 Uhr, erlaubt ist. Radfahrer dürfen die Vorderreihe ganztags und in beide Richtungen befahren, da die Vorderreihe ein Teilabschnitt des Ostseeküstenradweges ist. Die seit dem Winter 2005 angebotene Kurzparkzone im Bereich des Ostpreußenkais wird ebenfalls in der Sommerzeit aufgehoben.

Ziel dieser Regelungen ist es, durch den reduzierten Kfz-Verkehr die Aufenthaltsqualität zu verbessern sowie den Gastronomen zusätzliche Flächen für die Außenbewirtung zur Verfügung zu stellen.

Der Fachbereich Planen und Bauen und der Bereich Stadtgrün und Verkehr bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

 

Anzeige
Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here